Abendgebete zum Glockengeläut 19:30 Uhr

 

Abendgebet

 

Guter Gott, heute war viel los, obwohl ich gar nicht viel tun konnte.

Fassungslos beobachte ich durch‘s Fenster, was da draußen passiert.

Plötzlich ist alles anders.

Die Menschen um mich herum schwanken zwischen Angst und Zuversicht, zwischen Panik und Ignoranz.

Meine Gedanken wollen nicht ruhen. Wo ist mein Platz in diesem Chaos? Ich will nicht schweigen und sehne mich nach Ruhe. Ich will etwas tun, aber nichts Falsches. Ich bin gut versorgt und weiß, dass es anderen schlecht geht.

„Hat Gott das gemacht?“, fragt meine Nichte.

„Ist das eine von Gottes Plagen?“, fragt meine Oma.

„Was hätte Jesus jetzt gemacht?“, fragt mich meine Nachbarin.

„Kann das gewollt sein?“, frage ich dich. Und wir haben keine Antworten.

Bleib bei uns, Gott, bei Tag und Nacht.

Bleib bei uns, Gott, in diesem Chaos.

Lass die Gedanken nun ruhig werden, lass mich ruhig schlafen und meinen kranken Nachbarn auch. Amen

 

Gebet mit Kindern

 

Guter Gott, im Moment ist alles anders als sonst. Wir finden das ungewohnt. Wir möchten bald wieder in die Kita und zur Schule gehen. Wir bitten dich, dass du gut auf die Menschen aufpasst, die uns wichtig sind:

(zusammen aufzählen, wer das ist)

… mach bitte all diese Menschen mutig und schenk uns viel Geduld.

Manches finden wir auch sehr schön, dafür wollen wir „Danke“ sagen:

(zusammen aufzählen)

Heute Nacht wollen wir gut schlafen, bleib bei uns mit deiner Liebe und deinem Frieden. Amen

 

Segen mit Bewegungen

 

Gott du bist innen (Hände auf die Brust legen)

und außen (Hände seitlich vom Körper halten)

und um uns herum (einmal im Kreis drehen).

Du gibst meinen Beinen festen Stand (mit jedem Fuß einmal fest auftreten)

Du hältst uns mit deinem Segen in deiner Hand. (Hände seitlich vom Körper halten)

Amen (Hände falten)

 

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

Guter und barmherziger Gott!

In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir gemeinsam zu Dir und sagen Dir, was uns Sorgen macht.

Wir hoffen auf neue Zuversicht, wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.

Du bleibst uns nahe, auch wenn wir Abstand voneinander halten müssen.

Wir sind in deiner Hand geborgen, selbst wenn wir den Halt zu verlieren drohen.

 

Wir bitten dich:

für alle Menschen, die sich mit dem Corona-Virus angesteckt haben und erkrankt sind;

für alle Angehörigen, die in tiefer Sorge sind;

für alle Verstorbenen und für die, die um sie trauern;

für alle, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben und um ihre Existenz fürchten.

Sei ihnen allen nahe, gib ihnen neue Hoffnung und Zuversicht.

 

Wir bitten dich:

für alle Ärztinnen und Ärzte, für alle Pflegenden in den Kliniken, Heimen und Hospizen;

für alle, die Verantwortung tragen in Staat, Gesellschaft und Wirtschaft;

für alle, die uns Tag für Tag mit dem Lebensnotwendigen versorgen;

für alle Seelsorgerinnen und Seelsorger, die den Menschen Gottes Frohe Botschaft zusagen.

Sei auch ihnen nahe und schenke ihnen Kraft, Mut und Zuversicht.

 

Wir bitten dich:

für die jungen Menschen unter uns, die Kinder und Jugendlichen,

für alle, die um ihre Zukunft fürchten,

für die Familien, die die erzwungene Nähe nicht gewohnt sind,

für alle, die die Betreuung von Kindern und Jugendlichen übernommen haben.

Sei ihnen allen nahe, schenke ihnen Geduld und Weitsicht, Verständnis und Hoffnung.

 

Wir bitten dich:

für die Menschen weltweit, deren Gesundheit an jedem Tag gefährdet ist,

für alle, die keine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können,

für die Menschen in den Ländern, die noch stärker von der Krankheit betroffen sind.

Sei ihnen allen nahe und schenke ihnen Heilung, Trost und Zuversicht.

 

Auch bitten wir dich für uns selbst:

Lass uns trotz aller Sorgen den Blick für die anderen nicht verlieren und ihnen beistehen.

Mache uns bereit, Einschränkungen in Kauf zu nehmen

und lass uns dazu beitragen, dass andere Menschen nicht gefährdet werden.

Erhalte in uns die Hoffnung auf dich, unseren Gott,

der uns tröstet wie eine liebende Mutter und der sich aller annimmt.

Dir vertrauen wir uns an.

 

Wir beten mit der ganzen Christenheit auf Erden: Vater unser…..

Zurück